Seligpreisungen aus der Bergpredigt

Seligpreisungen aus der Bergpredigt

Speziell in der Bilderserie der Bergpredigt findet sich in jedem Bild eine Linie wieder, die einen Berg symbolisiert. Darin nehme ich Bezug darauf, dass die Ansprache von Jesus zu den Menschen tatsächlich auf einem Berg stattgefunden hat.
Die Linie gibt dem Bild aber auch eine Grundstruktur, nach der sich die Farben zuordnen.

Insgesamt kommt es bei den Bildern vor allem darauf an, wie die Farben in Beziehung zueinander angeordnet sind.
Außerdem bediene ich mich der traditionellen Farbsymbolik, wie sie in der Kirchengeschichte aber auch in Bezug zu der jüdischen Tradition seither angewendet wird.

Seligpreisungen aus der Bergpredigt | Material: Acryl auf Baumwolle (100cm x 75cm)

Beispiele aus der Farbsymbolik:

Mit Gold wird die Herrlichkeit und Heiligkeit Gottes symbolisiert.
Die Farbe Blau steht unter anderem für Himmelreich und Heiliger Geist.
Grün steht für Schöpfungs- und Erneuerungskraft, kann aber auch Ruhe und Frieden bedeuten.
Schwarz steht symbolisch für Trauer, Leid und Unterdrückung.

Die einzelnen Gemälde der Serie Seligpreisungen aus der Bergpredigt im Überblick:

Alle Gemälde auf dieser Website, sowie der Kalender, können käuflich erworben werden. Rufen Sie mich dazu gerne an oder senden Sie mir eine E-Mail.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar